Wichtig

Bitte beachten Sie, dass die Abstracteinreichung keine Registrierung zur Veranstaltung ist. Eine Anmeldung ist gesondert vorzunehmen.

Einreichungsfrist:
Freitag, der 16. August 2019

Präsentation
Die Poster können bereits am ersten Tag des Kongresses am Donnerstag, den  19. September 2019, in der Posterausstellung ausgestellt und während des  gesamten FOG-Kongresses besichtigt werden.

Die Posterbegehung findet in der Mittagspause am Freitag, den 20. September 2019 von 13.00 – 14.00 Uhr statt. Die Vorstände der AGE e.V., der AGUB e.V. und  der AWOgyn e.V. wählen jeweils ein Poster aus, dessen wissenschaftliche Inhalte  in der Plenarsitzung am Samstag von 08.30 – 10.00 Uhr durch den Erstautor vorgetragen werden.

Detaillierte Informationen erhalten Sie nach Annahme Ihres Abstracts.

Auswahl
Alle eingereichten Abstracts werden durch das wissenschaftliche Programmkomitee bewertet. Der Erstautor wird nach der Begutachtung entsprechend benachrichtigt.

Preise
Der Erstautor des Posters, welches den ersten Preis erhält, wird mit einem freien Kongresszutritt für den 10. FOG-Kongress 2021 sowie der Kostenübernahme der Hotelübernachtung im Rahmen des nächsten Kongresses prämiert.

Abstracteinreichung

9. Kongress Forum Operative Gynäkologie

Die das Forum Operative Gynäkologie tragenden Arbeitsgemeinschaften AGE e.V., AGUB e.V. und AWOgyn e.V. laden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich ein, sich aktiv am wissenschaftlichen Programm des 9. FOG-Kongresses mit der Einreichung eines Abstracts zu beteiligen.

Hier soll das wissenschaftliche Spektrum jeder Arbeitsgemeinschaft in vollem Umfang behandelt und für alle dargestellt werden.

Abstracts können zu folgenden Themenschwerpunkten eingereicht werden:

Themenschwerpunkte AGE e.V.
• Myome
• Blutungsstörung
• Endometriose
• Hysterektomie
• Hysteroskopie
• Zervixkarzinom
• Endometriumkarzinom
• Adnexchirurgie
• Kinderwunsch
• Operationen in der Praxis
• Komplikationsmanagement
• Neue Technologien

Themenschwerpunkte AWOgyn e.V.
• Heterologe Brustrekonstruktion mit Netz oder ADM
• Gestielte und freie autologe Brustrekonstruktion
• Onkoplastische Operationstechniken
• Komplikationsmanagement und Korrektureingriff in der Brustchirurgie
• Prophylaktische Operationen
• Reduktions- und Augmentationsplastik
• Rekonstruktionen im Genitalbereich
• Lipotransfer
• Innovationen in der Brustchirurgie

Themenschwerpunkte AGUB e.V.
• Urodynamik
• Beckenbodensonographie
• 3D-Sonographie
• Harninkontinenz der Frau
• Überaktive Blase
• Operative Therapie des Deszensus
• Endoskopische Deszensusverfahren
• Uteruserhaltende OP-Verfahren
• Sakrale Neuromodulation
• Anwendung Botulinumtoxin A
• Gewebeersatz in der Urogynäkologie
• Komplikationsmanagement
• Neue Technologien
• Tissue Engineering

Deadline für die Einreichung: Freitag, der 16. August 2019

Hinweise zur Einreichung und Abstractgestaltung
• Ihr Abstract wird so weiterverwendet, wie es eingereicht wird.
• Abstracts können nur in deutscher Sprache eingereicht werden.
• Achten Sie darauf, dass Name, Dienstadresse und E-Mail-Adresse des Erstautors vollständig angegeben werden.
• Die Anzahl der Co-Autoren ist nicht limitiert. Die Datenangabe erfolgt analog zum Erstautor.
• Das Abstract muss klar gekennzeichnet sowie untergliedert sein in die Bereiche: Gliederung in Fragestellung, Material und Methode, Ergebnisse, Fazit.
• Der Text darf nicht mehr als 2.000 Zeichen inkl. Leerzeichen enthalten.
• Grafiken oder Abbildungen können im jpg- oder gif-Format eingereicht werden. Die maximale Pixelgröße eines Bildes beträgt 600 (Breite) x 800 (Höhe) Pixel und 500 KB. Es darf nur eine Grafik pro Abstract eingereicht werden. 
• Sie dürfen maximal eine Tabelle mit maximal 10 Zeilen x 10 Spalten einbinden.
• Sie werden via E-Mail benachrichtigt, ob Ihr Abstract angenommen wurde oder nicht.
• Der präsentierende Autor muss sich kostenpflichtig zur Tagung anmelden. Die Einreichung eines Abstracts gilt nicht als Anmeldung zur Tagung. Die Registrierung zur Tagung muss separat über das Online-Formular erfolgen.

Jeder Einreicher muss eigenverantwortlich die Einhaltung der oben aufgeführten Hinweise beachten. Die Kriterien sind Voraussetzung für den weiteren Begutachtungs- prozess. Werden diese nicht berücksichtigt wird das entsprechende Abstract aus dem Begutachtungsverfahren ausgeschlossen.

 

Abstract (max. 200 Zeichen inkl. Leerzeichen