Veranstaltungsort
MARITIM Hotel Berlin
Stauffenbergstraße 26
10785 Berlin


Kontakt

if-kongress management gmbh
Repräsentanz der DGGG und Fachgesellschaften
Hausvogteiplatz 12
10117 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 514883346
Fax:       +49 (0) 30 51488344
E-Mail:   infoif-kongress.de

Kurse und Videosessions 

Samstag, den 21. September 2019 von 12:45 – 13:45 Uhr


Videosession AGE: Die besten Lehrvideos
Kursleiter: Ingolf Juhasz-Böss, Homburg/Saar; Bernhard Krämer, Tübingen

Inhalt:
– Darstellung relevanter OP-Schritte und Fallstricke für die tägliche Praxis
– Wie erkenne ich meine Grenzen?
– LSK-Videos, HSK-Videos, Rototic-Videos zu allen gängigen OP's  
Methodik:
– "Step by Step" Videos an der täglichen laparoskopischen Praxis mit interaktiver Diskussion "Wie hätte ich es gemacht?"
– Eigene Videos erwünscht 
Ziel:
– Gemeinsam OP-Videos ansehen, diskutieren, Komplikationen besprechen/managen
Zielgruppe:
– Anfänger und in Ausbildung befindliche LSH-Operateure

_________________________________________________________________________

Kurs AGE: Komplikationsmanagement
Kursleiter: Ulrich Füllers, Krefeld; Petra Klein, Aschaffenburg; Ralf Rothmund, Bern (Schweiz) 

Inhalt:
– Mit welchen Komplikationen muss ich bei Hysteroskopien und Laparoskopien rechnen?
– Wie ist mein Umgang mit intra- und postoperativen Komplikationen?
– praktische Tipps 
Methodik:
– Darstellung der Inhalte mittels PowerPoint Präsentation und eigenen Videos
– Interaktiver Kurs, bei dem die Teilnehmer eigene Fälle und Videos, auch ohne Komplikationen zur Besprechung wichtiger Schlüsselschritte, vorstellen können 
Ziel:
– Sicherer Umgang mit intra- und postoperativen Komplkationen
– Entwicklung und Optimierung von standard operating procedures (SOP)
– Empfehlungen für die richtige Dokumentation

_________________________________________________________________________

Kurs AGE: Operative Hysteroskopie
Kursleiter: Claus Peter Möller, Hamburg; Felix Neis, Tübingen; Julia Radosa, Homburg/Saar

_________________________________________________________________________

Videosession AGUB: Operative Urogynäkologie und Komplikationsmanagement (vaginal und laparoskopisch): Mein schwerster Fall
Kursleiter: Thomas Fink, Berlin; Boris Gabriel, Wiesbaden; Karl-Günter Noé, Dormagen 

Inhalt:
– Schwere urogynäkologische Fälle (z.B. XX im kleinen Becken, Rediziv nach komplexer Rekonstruktion) 
Methodik:
– Videovorstellung der Kasuistiken, Diskussion 
Ziel:
– Vermittlung von Tipps und Tricks, die helfen, in schwierigen Situationen, welche einem Vorgehen ohne Leitlinien bedürfen, eine gute Lösung zu finden

_________________________________________________________________________

Pessar-Kurs AGUB
Kursleiter: Thomas Fink, Berlin; Rainer Lange, Alzey 

Inhalt:
– Tipps und Tricks in der Therapie mit Pessaren mit Schwerpunkt Inkontinenz in und nach Schwangerschaft  
Methodik:
– Vorträge und Hands-on-Training an Modellen 
Ziel:
– Erlernen der Anpassung des optimalen Pessars bei Frauen mit Inkontinenz und Prolaps

_________________________________________________________________________

Kurs AGUB: Shared Decision Making in der Urogynäkologie: Das Uro-Board mit interaktiven Fällen
Kursleiter: Kaven Baessler, Berlin; Vesna Bjelic-Radisic, Wuppertal; Miriam Deniz, Ulm; Christian Fünfgeld, Tettnang 

Inhalt:
– Erörterung von möglichen konservativen und operativen Optionen für verschiedene Fälle
– Interaktive Erarbeitung mit simulierten Patientinnendaten von Strategien zur Aufklärung zum Beispiel mit oder ohne Hysterektomie/Kontinenzoperation, in vaginaler/abdominaler/laparoskopischer Technik, mit oder ohne Netzimplantat, mit oder ohne Adnexektomie/Salpingektomie, mit oder ohne gleichzeitige apikale Fixation
– Betrachtung von potenziellen Risikofaktoren der Patientinnen wie Übergewicht, Rauchen, schwere körperliche Arbeit, Sexualität, Voroperationen, Asthma etc., aber auch chirurgische Faktoren wie eigenes Können sowie Ausstattung und DRG-relevante Probleme 
Methodik:
– Interaktive Diskussion von Fällen
– Fälle werden anhand von Bildern und Daten vorgestellt
– Die Evidenzlage zur Aufklärung richtet sich nach den derzeitigen Leitlinien 
Ziel:
– Vermittlung und Erarbeitung eines Algorithmus, um Patientinnen mit Beckenbodenfunktionsstörungen hinsichtlich ihrer Therapie unter Berücksichtigung u.a. von Präferenzen, Lebensqualität, gleichzeitiger Harn- oder Stuhlinkontinenz, Nebenerkrankungen, Familienplanung und Sexualität adäquat beraten zu können

_________________________________________________________________________

Kurs AWOgyn: Operative Techniken der Vulvachirurgie
Kursleiter: Jürgen Hoffmann, Düsseldorf 

Inhalt:
– Basistechniken der Vulvachirurgie unter besonderer Berücksichtigung wiederherstellender Operationsverfahren nach rad. Eingriffen 
Methodik:
– Vortrag mit Diskussion anhand von Fallbeispielen zur Interaktion 
Ziel:
– Übersicht über die gängigen OP-Verfahren und Anregungen zur rekonstruktiven Chirurgie

_________________________________________________________________________

Kurs AWOgyn: Lipotransfer: Welche Technik?
Kursleiter: Holger Dieterich, Rheinfelden; Daniela Rezek, Wesel 

Inhalt:
– Darstellung jeweiliger Lipotransfertechniken und der adäquaten Indikationsstellung: Wann bei wem? Welche Methode? Wie durchführen? 
Methodik:
– Moderierte Diskussion anhand einer PowerPoint Präsentation und Videovorstellung 
Ziel:
– Erlernen zu differenzieren, wann welche Technik zum Ziel führt
– Entsprechend Indikation stellen
– Abrechnung, Nachsorge, gesetzliche Grundlage

_________________________________________________________________________

Kurs AWOgyn: Anleitung zur Implantatrekonstruktion: Wann welches Implantat? Wovon hängt die Auswahl des Implantats ab?
Kursleiter: Lelia Bauer, Weinheim

_________________________________________________________________________